Augen auf wenn man draußen ist

Da wird doch glatt nochmal das Wetter etwas besser und schon kann man, wenn man die Augen ein wenig aufmacht, draußen einige Tiere sehen, die – zumindest bei uns – recht häufig vorkommen und das schöne Wetter genießen. Irgendwie musste ich da einfach mal die Kamera herausholen und ein paar Fotos machen. Hier mal ein paar Bilder von einer Hummel, zwei Krähen beim Sonnen, die Katze vom Nachbarn, die es den Krähen nachmacht, einem Kaisermantel und einem Kohlweißling. Wie siehts bei euch aus :D?

hummel

kraehen

katze

kaisermantel

kaisermantel2

grosserKohlweissling

3 Gedanken zu „Augen auf wenn man draußen ist

  1. Der Kohlweissling iss aber nimmer frisch, der hat schon nen Fleck. Gestern gabs in Karlsruhe eine kleine Katze, die eine RIESEN Taube im Maul hatte. Ihr Gesichtsausdruck war zwischen einem Stolzen „GUck mal was ich da habe“ und einem traurigen „ich glaub das hab ich kaputt gemacht“. Leider war Handy und Foto auf de Küchentisch vergessen worden. Das wären zwei Tiere auf einem Foto gewesen 🙂

  2. So, endlich wieder online…
    Wahlweise hat sich die Katze auch gedacht „Da wird sich Frauchen / Herrchen aber freuen, wenn ich das Abendessen mal mitbringe“. Schade, davon haette ich gerne ein Foto gehabt. Genauso von der Kraehe, die einen McDonner Becher im Schnabel gehabt hat und damit in der Gegend rumflog. Das haette ich mit dem Fotohandy nie gescheit aufnehmen koennen :).

  3. Pingback: Octoate.de - Sinnvolles könnt ihr woanders lesen » Invasion der Schmetterlinge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.