Mailserver mal neu starten

Wie ich hier im Blog bereits schrieb, habe ich mir einen NSLU2 von Linksys so aufgebohrt, dass er als Mailserver in meinem Netzwerk verwendet wird. Leider war es in letzter Zeit so, dass sich der Spamfilter, Spamassassin, regelmäßig weggeschossen hat und ich so keine Mail mehr raus oder reinbekam. Bei normalen Mails ging es meistens noch, waren allerdings Anhänge mit dabei, war schnell Feierabend. Um das Problem zu beheben ist es notwendig den Spamassassin Dienst zu beenden und neu zu starten. Da aber auch das ein oder andere Programm auf der kleinen Kiste immer mehr Speicher verbraucht habe ich mich jetzt dazu entschlossen die kleine Kiste einmal in der Woche automatisch neu starten zu lassen. Ich will hoffen, dass das zumindest ein wenig Abhilfe schafft und keine sonstigen Probleme aufwirft. Durch den ganzen Overhead von Perl braucht Spamassassin viel Speicher, der auf der Slug nicht zur Verfügung steht. Kann also auch passieren, dass ich in Zukunft auf den Spamfilter im Mailserver verzichte und dann wieder ausschliesslich auf dem Client filtere (was bei IMAP irgendwie nicht gerade das gelbe vom Ei ist, da man jede Nachricht erstmal herunterladen muss).
Mal schauen, ob ich dann beim geplanten Restart auch ein automatisches Backup der Maildatenbank mit einbaue. Bisher mache ich das noch manuell per Rsync.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.