Der King lebt – Elvis Presley in Amsterdam gesichtet

Wer hätte das gedacht – er lebt doch. Ok, natürlich nicht wirklich, aber dennoch ist Elvis Presley auf einem Leseterminal am Amsterdamer Flughafen aufgetaucht. Verantwortlich dafür ist ein Hack des Jeroen van Beek (vonJeek), der damit eindrucksvoll zeigt, dass der derzeitige ePass alles andere als sicher ist. Für diesen Hack benötigte er lediglich JCOP 41 72K SmartCard, die ca. 20 EUR kostet, und frei verfügbare Software. Um seinen Hack zu dokumentieren hat van Beek eine ausführlich Anleitung inkl. Links zu der benötigten Software auf der Seite The Hacker’s Choice zur Verfügung gestellt.
Und hier ist das Beweisvideo:

Es ist wirklich schade, dass man für diese riesige Sicherheitslücke in unseren Pässen mittlerweile noch mehr bezahlen muss.

„Elvis has left the building!“

2 Gedanken zu „Der King lebt – Elvis Presley in Amsterdam gesichtet

  1. Pingback: Wichtiges

  2. Pingback: Sicherheit ePass | Octoate.de - Sinnvolles könnt ihr woanders lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.