Alten Walkman wiedergefunden

So langsam wurde es mal Zeit, dass ich mal altes technisches Zeug rausschmeisse, was ich nur noch selten verwenden und eigentlich dank der modernen Technik nutzlos geworden ist. Z.B. sind ein paar alte CD-Player oder ISA Karten rausgeflogen. Dabei ist mir mein alter Walkman WM-BF62 wieder in die Hände gefallen. Damals ein super Gerät: Automatischer Seitenwechsel, verschiedene Abspielmodi (z.B. endlos oder Stop nach der zweiten Seite), Anpassung für das Bandmaterial der Kassette, Alarmfunktion und ein AM/FM Radioteil mit mehreren Senderspeichern. Wegwerfen oder nicht war dann die Frage. Also erstmal ein paar Batterien rein und… nichts. Gut, wegwerfen oder nicht… Ach was, wenn man schon dabei ist, kann man das Ding doch mal kurz aufschrauben und reinschauen und dabei habe ich den Fehler direkt gefunden. Der Kontakt zum Batterieschacht hatte sich gelöst. Also kurz die Lötstation angeworfen und wieder repariert. Wie zu erwarten war funktioniert der Walkman wieder einwandfrei und die Nostalgie hat dann doch bei mir gesiegt. Das Ding bleibt erstmal hier…
Btw, wusstet ihr eigentlich, dass der Walkman eigentlich von dem Deutschen Andreas Pawel bereits 1977 zum Patent angemeldet worden ist und damit Sony zuvorkam? Sony bestritt langezeit die Lizenzansprüche des Deutschen und einigte sich erst 2004, nach dem Tod von Akio Morita, der behauptete der Erfinder des Walkmans zu sein, mit einem Vergleich.

walkman-wm-bf62

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.