Neues Digitalmultimeter

Ab und an muss auch mal was erneuert werden, auch wenn das alte noch funktioniert. Aus diesem Grund habe ich mir erstmal ein neues Digitalmultimeter gekauft. Bisher hatte ich ein Digitalmultimeter von Knopex, mit dem ich eigentlich ganz zufrieden war, aber mittlerweile sind so Funktionen wie Autorange, Min/Max/Avg Berechnung oder auch der Anschluss an einen PC. Kurz, ich habe mir ein neues UNI-T UT61C gekauft. Für meinen Hobbybedarf absolut ausreichend.
Mit dem neuen Multimeter bin ich eigentlich auch ganz zufrieden, allerdings ist mir direkt aufgefallen, dass die Samplegeschwindigkeit des neuen Multimeters langsamer als die des Knopex ist. Für mich ist das nicht weiter schlimm, da ich notfalls noch mein altes Digitalmultimeter habe, aber für jemanden, der professionell damit arbeiten möchte, greift mit Sicherheit zu einem besseren Gerät. Bisher habe ich es auch noch nicht geschafft das Multimeter unter Linux zu verwenden, aber es wird schonmal erkannt. Das werde ich aber auch sicherlich noch hinbekommen…

2011-07-31 15.10.08

3 Gedanken zu „Neues Digitalmultimeter

  1. Klingt ja vielversprechend.
    Hab das gleiche Gerät auch seit kurzem hier liegen, aber bin noch nicht dazu gekommen, mich näher damit zu beschäftigen.
    Kommt aber bestimmt noch. Bin von daher immer gespannt auf neue Infos.
    Hab im Netz schon einiges an interessanter Software für das Ding gesehen.

  2. Ich suche auch gerade nach einem neuen Multimeter. Mein Conrad-Teil wählt die Messbereiche inzwischen nach dem Zufallsprinzip aus.

    Das Uni-T ist halt auch kein Gerät, mit dem ich mich trauen würde, irgendwas mit Netzspannung zu messen, aber dafür könnte man ja auch noch ein Duspol mit sich herumtragen. Mein derzeitiges Traumgerät wäre ja ein Agilent U1253 OLED-Multimeter – wobei da der Akku nicht so toll ist. Aber dafür würde man wahrscheinlich 10 von deinen bekommen. Also doch keine ernsthafte Alternative.

    Sag mal demnächst bescheid, wie zufrieden du mit dem Gerät im Alltag bist…

  3. @Christian: Ach… Auch das „Lockangebot“ bei Reichelt bestellt oder wie :D? Schreib doch mal, was für Software du bisher dafür gefunden hast. Ich hab nämlich bisher nur einen alternativen Client dafür gefunden.

    @Nilquader: Bin mit dem Ding bisher ganz zufrieden. Agilent ist für meine Zwecke zu viel. Der Unterschied liegt, wie schon geschrieben, im Sampling. Mein altes Knopex war da halt schneller. Habe aber in unserer Hardware gesehen, dass andere Multimeter auch nicht schneller arbeiten. Die Genauigkeit liegt um die 1% – reicht also für meinen Bedarf absolut aus. Die Verarbeitung ist absolut top. Da war mein vorheriges Multimeter richtig klapprig gegen. Der USB Anschluss ist ausserdem optisch, sodass hier auch eine galvanische Trennung zum PC vorliegt. Ich kann das Ding ja, wenn ich es nicht vergesse, mal mit zur XzentriX bringen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.