Verbote, Regeln = Regelbruch?

Ach ja, Deutschland… das Land der Regeln, Verbote, Vorschriften, etc. Schön, dass es dennoch Menschen gibt, die sich daran nicht halten und es dann noch schaffen diese Einstellung künstlerisch auszudrücken ;-).

lmaa

Das große Krabbeln

Da hatte man mal einen Tag Sonnenschein am Montag und schon gab es vor meinem Büro ein riesengroßes gewusele. Man geht dann mal kurz zum Fenster, öffnet es, um mal nachzuschauen, was da los ist und wird sofort von den kleinen Tierchen attackiert. Ein Glück, dass ich Marienkäfer wirklich mag und da keine Abneigung gegen habe, denn die Südseite unseres Bürogebäudes war komplett eingenommen. Ich habe mal versucht diese Krabbellei draußen mit meinem Handy festzuhalten. Die schwarzen Punkte sind logischerweise die Marienkäfer :-).

07102008(001)

Augen auf wenn man draußen ist

Da wird doch glatt nochmal das Wetter etwas besser und schon kann man, wenn man die Augen ein wenig aufmacht, draußen einige Tiere sehen, die – zumindest bei uns – recht häufig vorkommen und das schöne Wetter genießen. Irgendwie musste ich da einfach mal die Kamera herausholen und ein paar Fotos machen. Hier mal ein paar Bilder von einer Hummel, zwei Krähen beim Sonnen, die Katze vom Nachbarn, die es den Krähen nachmacht, einem Kaisermantel und einem Kohlweißling. Wie siehts bei euch aus :D?

hummel

kraehen

katze

kaisermantel

kaisermantel2

grosserKohlweissling

Edersee ohne Wasser

Nachdem man gefühlte 2 Millionen Motorräder und 1 Millionen Autos mit gelben Nummernschildern überwunden hat, ist man bei uns am Edersee angekommen, naja, zumindest bei dem, was derzeitig davon übrig geblieben ist, denn vor kurzem musste man zugunsten eines Schwertransportes auf der Weser 60 Millionen m³ Wasser ablassen wodurch der Wasserstand um 11 m gesunken ist. Das ist mitten in der Ferienzeit natürlich ein absolutes Drama und dementsprechend handelt sich das Schifffahrtsamt auch einiges an Kritik ein. Das Ende ist allerdings noch nicht erreicht, da im September ein weiterer Schwertransport auf der Weser mit Wasser aus dem Edersee unterstützt werden muss, d.h. es wird noch mehr Wasser abgelassen.
Der einzige Vorteil ist, dass alte Ruinen wieder auftauchen. So ist seit kurzem wieder die Aseler Brücke zu sehen und wenn es weiter so geht wird auch bald das Modell der Edertalsperre sichtbar werden.
Auf den folgenden Bildern sieht man das Ausmaß ganz gut.

boot
Ein Boot, das normalerweise locker im Wasser liegen würde.

edersee_ohne_wasser_herzhausen
Alles was hier grün ist, ist sonst unter Wasser.

edersee_ohne_wasser
Hier sieht man ganz schön den komplett trockenen Flusslauf.

Wo kommt der denn her?

Schon spannend, was manchmal so im Haus passieren kann. Da schlendert man herum und sieht dann was, was einen Tag vorher noch nicht da war. Wenn mich nicht alles täuscht, dann hat sich ein „Kleiner Waldchampignon“ gedacht, dass er mal im Blumentopf wachsen könnte.