Köln war ganz auf das Konzert eingestellt

Ach ja, wie kurz vorher schon berichtet, fand in Köln das Konzert "Symphonic Shades" statt, dass ich am Wochenende besucht habe. Am Freitag vorher gab es schonmal eine kleine Kneipentour und da gab es dann an einer Straßenecke diese Kuriosität:

22082008

Da hätte eigentlich noch ein "Hülsbeck was here!" gefehlt, oder?
Als wenn das nicht schon genug gewesen wäre, gab es am Samstag vor dem Konzert noch ein wenig Sightseeing mit den üblichen Sehenswürdigkeiten. Im Kölner Dom gab es dann folgendes zu sehen:

8bit-Fenster

Sauber gepixelt! Ein 8bit Fenster im Kölner Dom. Da soll noch jemand sagen, Köln sei nicht bereit für die GamesCom.

Voll verpasst

Da kümmert sich mal ein öffentlich-rechtlicher Sender um die alten 8bit Rechner, da ganz im speziellen auch um deren Musik, und ratet mal, wer das nicht mitbekommen hat? Durch ein anderes Weblog (Nerdcore) habe ich durch Zufall Wind davon bekommen, allerdings war es für die Erstausstrahlung dann doch zu spät.
Es handelt sich um eine Dokumentation mit dem Namen "The 8 Bit Philosophy – a Commodore 64 Symphony", die sich eben mit der Musikszene damals und heute beschäftigt, und wurde auf 3sat in der Sendung "neues" gezeigt. Unter anderem sieht man hier Interviews mit bekannten 8bit Musikern wie Chris Huelsbeck, Allister Brimble, Reyn Ouwehand und Romeo Knight.
Glücklicherweise gibt es ja die ZDF Mediathek, sodass man sich die Sendung jetzt zu jeder Zeit anschauen kann.

Mastertronic – wie? Die gibts noch?

Irgendwie bin ich die Tage mal auf die Idee gekommen nach einer alten Spielefirma zu suchen, nämlich Mastertronic. Die Firma hat damals für den Amstrad CPC und auch andere 8bit Computer sehr viele günstige Spiele verkauft und ist mit dafür verantwortlich, dass der Spielemarkt zum Massenmarkt wurde. So wurden Mastertronic Spiele z.B. auch an Tankstellen verkauft, was in der damaligen Zeit nicht üblich war. Klassiker von Mastertronic sind z.B. Action Biker, Kickstart 1 und 2, Ghostbusters und Super Pipeline 2.

Eigentlich wurde Mastertronic an Virgin Interactive verkauft und danach aus Mastertronic heraus der Sega Europe Ableger gegründet, aber wie ich jetzt gesehen habe, hat man sich 2005 wohl gedacht, dass man die Firma wiederauferstehen lassen kann und so kann man heutzutage wieder Spiele bei Mastertronic kaufen. So hat sich also die „Mastertronic Group“ die Namensrechte von Sega zurückgekauft und interessanterweise ist auch einer der Mitgründer von Mastertronic, Frank Herman, ein Teil der neuen Firma. Einige Spiele werden unter dem alten Label „M.A.D.“ (Mastertronic Added Dimension) verkauft. Z.B. habe ich mir die Baphomets Fluch Trilogie, mit Ausblick auf den folgenden neuen Teil im nächsten Monat, mal zugelegt.

Ist doch irgendwie interessant, dass so alte Software- / Hardwaremarken  immer noch im Gedächtnis der Käufer sind. Schliesslich hat man Infogrames nicht ohne Grund in Atari umbenannt, es gibt immernoch Commodore Artikel (ok, fragwuerdige Qualität, aber egal ;-)) und Mastertronic ist auch wieder da… Zurück in die 80er…