Wolle Auto verkaufe?

Habt ihr auch schonmal so einen komischen Zettel an der Seitenscheibe gehabt, auf dem jemand das Interesse an eurem Auto bekundet? Meistens strotzen diese Kärtchen ja nur so von Rechtschreibfehlern und bunten Bildchen und wenn man sich die Parkplätze nach so einer ungewollten Plakatierung anschaut, dann sieht man, dass einige Autofahrer wohl so genervt sind, dass sie nicht mal mehr Lust haben, das Kärtchen fachgerecht zu entsorgen. Dabei gibt es doch so einen einfachen Weg, seinem Ärger wenigstens ein wenig Luft zu machen und zwar auf http://www.wolle-auto-verkaufe.de. Auf dieser Webseite werden nämlich Bilder von diesen Karten gesammelt und bewertet. Wenn ihr also auch mal wieder so eine Karte am Auto stecken habt, dann einfach ein Foto davon machen (Rückseite auch nicht vergessen) und das Bild per Mail an abwracker@googlemail.com.

wolleautoverkaufe.jpg

Auto leuchtet wie ein Weihnachtsbaum ;-)

Oh nein, es geht schon wieder los – mein Auto leuchtet wie ein Weihnachtsbaum. Genauer gesagt: Während ich gestern mit dem Auto unterwegs war, leuchtete während der Fahrt auf einmal die ESP Leuchte auf (ESP = Elektronisches Stabilitätsprogramm). Nach einem kurzen Stopp auf einem Parkplatz und einem Blick ins Handbuch, war zu lesen, dass das ESP System ausgefallen ist und ich in nächster Zeit mal in die Werkstatt fahren sollte.
Also Auto wieder gestartet und schon gesellte sich zu der ESP Leuchte noch die Abgaskontrollleuchte mit hinzu. Wieder Blick ins Handbuch – schnellstmöglich in die Werkstatt. Heute morgen war ich dann am überlegen in welche Werkstatt ich fahren sollte: Entweder die lokale Werkstatt oder in die nächstgelegene Vertragswerkstatt. Ich habe mich dann für letzteres entschieden.
Dort hat man dann den Fehlerspeicher ausgelesen und mir erstmal ein Software-Update installiert. Ein gemessener Grenzwert war wohl etwas zu hoch – ich solle das aber weiter beobachten. Bisher scheint das zu funktionieren. Mal schauen, ob das Problem damit behoben ist. Jedenfalls sind mir bisher die 40 EUR dafür erstmal lieber, als irgendwelche Ersatzteile.
Dummerweise erinnert mich das alles an meinen vorher gekauften Peugeot 206. Bei dem ging das auch so los und nachdem ich dann ein halbes Jahr lang, jeden Monat mindestens einmal in der Werkstatt war, habe ich den dann verkauft und mir meinen A3 gekauft. Schauen wir mal, wie es weiter geht…

Und wieder mal der ADAC…

Ok, der Titel führt etwas in die irre, denn ich habe bisher den ADAC nur einmal bei einem Wildschaden gebraucht (kein Abschleppen, aber danke nochmal für die schnelle, unkomplizierte Abwicklung von eurer Seite!), beim Abschleppen hat es mich bisher nicht erwischt – ein Glück :-). Beim ersten Mal Abschleppen war es das Auto eines Bekannten, bei dem das Kupplungsseil gerissen ist. Wir sind damals auf eine Retro-Party nach Seeshaupt gefahren – naja, war eine ganz schöne Odysee, bei dem das Abschleppen dann nachher nur die Spitze des Eisbergs war ;-).
Egal, am Wochenende ging es für einen kleinen Ausflug ans Steinhuder Meer. Hin sind wir ohne Probleme bekommen, auf dem Rückweg allerdings habe ich in Nienburg bemerkt, dass das Auto vorne rechts seltsame Schläge von sich gibt. Also schnell ran an die nächste Bushaltestelle und nachgeschaut – nichts besonderes gefunden und dann noch ein Stück weiter. Die Schläge waren dann wieder zu hören und so ging es dann auf den nächsten Parkplatz (glücklicherweise ein Parkplatz einer Supermarktkette) wobei man dann folgendes Bild sehen konnte:

adac21

Die Federhalterung ist dank Rost gebrochen. Ok, damit war klar, damit kommen wir nicht mehr nach Hause. Also kurz die „22 22 22“ auf dem Mobiltelefon gewählt, die entsprechenden Daten beim ADAC angeben, damit ein Abschleppdienst organisiert werden konnte. Das Ganze ging dann recht zügig von statten: In ca. 10-20 Minuten war ein Mitarbeiter des örtlichen Abschleppdienstes da, hat sich das angeschaut und daraufhin den Abschleppwaren geholt. Wir wurden abgeschleppt und bekamen dann direkt einen Mietwagen, den wir jetzt kostenlos für 7 Tage behalten können. Das Auto wird in den nächsten Tagen zu einer Werkstatt in unserer Nähe (bzw. direkt bei uns im Ort) geliefert und kann dann repariert werden. Alles in allem hat der Vorgang wirklich reibungslos funktioniert und dank der ADAC Mitgliedschaft entstehen keine Kosten (bis auf die Reparatur natürlich). Wenn man das in Jahresbeiträgen ausrechnet kann man froh sein, dass man dort Mitglied ist und bei solchen Fällen schnell bei +- 0 ankommt. Und zusätliche Leistungen wie z.B. die Rettungshubschrauber des ADAC sollte man da auch nicht vergessen.

adac

Von meiner Seite deshalb nochmal vielen Dank an den ADAC, dank dem diese Panne schnell und unkompliziert ausgebügelt werden konnte :-).

Tolles Wetter zum Benzinsparen

Der Winter ist da und mit ihm auch mal wieder ein paar spannende Strassenverhältnisse. Heute morgen war es ja alles andere als gut und deshalb war langsam fahren angesagt und es passierte, was ich nie vermutet hätte, ich habe meinen Spritverbrauchrekord nochmal gebrochen :). Anfang März habe ich bereits hier geschrieben, dass ich den Verbrauch bei ähnlichen Witterungsverhältnissen auf 5.8l auf 100km drücken konnte. Diesmal habe ich es mit 5.7l auf 100km geschafft. Beweisbilder vom Boardcomputer gibts diesmal auch:

combi-auto-verbrauch combi-auto-durchschnitt

Sch…..!

Da hat man den Hagelschaden gerade überstanden und dann sowas… Auch wenn es mal passieren kann und es nur Blech ist, ärgert mich das tierisch. Da war die Ausfahrt der Tiefgarage diesen Tag wohl doch etwas zu eng *grummel*. Ich werde wohl erstmal versuchen, den Kratzer wegzupolieren, allerdings weiss ich noch nicht, ob das wirklich funktioniert, da an zwei Stellen schon die Grundierung zu sehen ist. Naja, versuchen werde ich es trotzdem mal.

Über Tipps & Tricks würde ich mich übrigens sehr freuen!

auto-kratzer