Cartridge Sammlung erweitert

Es geschehen noch Zeichen und Wunder… Durch Zufall konnte ich jetzt meine Sammlung von Amstrad Plus bzw. GX4000 Spiele erweitern. Die Spiele habe ich bei einer Auktion auf Ebay gewonnen und sie sind diese Woche aus England angekommen. Das Schöne dabei: Ausser dem Spiel “Burnin’ Rubber” haben mir alle anderen Spiele noch gefehlt :). Meine Sammlung umfasst also jetzt folgende Spiele:

Ist zwar nicht die Masse, aber so viele Spiele gab es für den Amstrad Plus bzw. die GX4000 auch gar nicht. Wenn die Spiele seltener sind, dann wird es ausserdem schnell teuer. Die Burnin’ Rubber Cartridge habe ich mittlerweile schon 4x. Einmal eine Version für den französischen Plus und drei GX4000 Versionen. Von den GX4000 Versionen habe ich eine Version aufgebohrt und zu einer Flash-Cartridge umgebaut (im Bild rechts). Das ist eine Cartridge, an der ich ein Flash-EEPROM angeschlossen habe, sodass ich beliebige ROMs und Programme auf meinem CPC Plus verwenden kann. Im Moment habe ich in diesem Adapter das Arnold Diagnostics ROM installiert. Funktioniert prima :). Leider ist das ROM-Format der Cartridges für die Emulatoren etwas… naja… gewöhnungsbedürftig. Aber mit einem kleinen Konverter kann man die ROMs auch umwandeln.

neue-cartridges

Manic Miner in the lost levels

Stellt euch vor ihr seid ein Bergmann und in einer Höhle eingeschlossen. Der Sauerstoff wird langsam knapp und Spinnen, Roboter, Pinguine (was machen die eigentlich in einer Höhle), etc. stehen zwischen euch, dem Ausgang und den Schlüsseln, die ihr zum Öffnen des Ausgangs braucht…
Um es kurz zu machen, Miner Willy ist zurück und damit ein Jump and Run Spiel, das in seiner ersten Version 1983 auf dem ZX Spectrum erschienen ist, nur diesmal mit neuer Grafik und als Homebrew auf dem Nintendo DS. Headsoft hat das Remake entwickelt und bietet es auf seiner Seite zum Download an. Also nix wie hin und den alten Klassiker in neuer Version spielen.

Damit ihr die beiden Version vergleichen könnt, habe ich mal Videos der verschiedenen Versionen herausgesucht.

Amstrad CPC:

 

Nintendo DS:

Altes Zeug in München / Schneider Computer lebt

Da fährt man durch München durch und sieht aus den Augenwinkeln ein Schild, dass es eigentlich gar nicht mehr geben dürfte, da es die dazugehörige Firma seit 2002 faktisch nicht mehr gibt (Insolvenz). Nachdem wir dann gewendet haben, konnte ich doch noch ein Beweisfoto machen:

schneider-computer

Ein paar Änderungen

So, hier im Blog hat sich doch getan. Wem es noch nicht aufgefallen ist, es gibt jetzt ein neues Theme. Das liegt hauptsächlich daran, dass es bei dem alten Theme ein paar Kleinigkeiten gab, die mich gestört haben. Da wären zum einen Layoutfehler, die ich nicht selbst durch editieren der entsprechenden Dateien beheben wollte. Die Kommentare wurden bei den Beiträgen immer neben dem Titel angezeigt. Irgendwie nicht ideal, denn schliesslich liest man erst den Artikel und schreibt dann am Ende einen Kommentar, d.h. beim alten Theme musste man immer wieder nach oben scrollen – dumme Sache. Ausserdem hat sich die Farbe irgendwie komplett abgenutzt. Meine ursprüngliche Wahl fiel auf das Layout, um ein wenig die Farbgestaltung des Logos meiner Homepage mit zu übernehmen. Naja, war wohl keine so gute Idee ;-).
Das neue Layout ermöglicht mir eine wesentlich flexiblere Gestaltung des Blogs ohne dafür die Layoutdateien anzupassen. Ausserdem konnte ich die Breite endlich mal ein wenig hochsetzen. Eigentlich sollte mittlerweile jeder mit 1024px Breite klarkommen.

Eine weitere Neuerung ist, dass mein Blog jetzt auch auf mobilen Geräten gut lesbar ist, d.h. wenn ihr mal mit Opera mobile, dem Symbian Webbrowser, dem iPhone, o.ä. Browsern vorbeischaut, dann sollte alles vernünftig dargestellt werden. Zumindest auf meinem Mobiltelefon klappt das ganz gut. Das hierfür verantwortliche Plugin heisst MobilePress.

Auf der rechten Seite seht ihr ausserdem meinen Twitter Feed. Für die Darstellung habe ich das Twitter Tools Plugin eingebunden. Schaut doch mal bei auf meinem Twitter Account vorbei.

So, zum Schluss noch eine Kleinigkeit. Bei mir sind die Links zur nicht mehr funktionierenden CPC Toplist rausgeflogen. Scheinbar wurde der Dienst eingestellt.

Bionic Commando Rearmed

Auf dem CPC war Bionic Commando eher als schlichte Spectrum Konversion bekannt und bot nicht besonders viel Spielspaß. Musik? Fehlanzeige und die paar Soundeffekte waren nicht der Rede wert. Und die Grafik? Für CPC Verhältnisse eine echte Katastrophe. Auf anderen Systemen sah es da schon besser aus und so konnte das Spiel sich eine große Fanbase erarbeiten.
Capcom hat wohl deshalb genau an diese Leute gedacht und vor kurzem Bionic Commando Rearmed für PC, PS3 und XBox360 herausgebracht. Bei der Grafik setzt Capcom sogar auf 2D und erhält so den Charme des Originals, optisch wird natürlich einiges an Effekten geboten. Auf Gametrailers.com gibt es jedenfalls ein nettes kleines Video, dass den Vergleich zwischen der Urversion und dem Remake von Bionic Commando zeigt. Eine Egoshooter Version des Spiels wird noch herauskommen.

Bionic Commando Rearmed