Farbpalette finden mit Paletton

Ab und an stehe ich vor dem Problem, eine vernünftige Farbpalette für ein Programm oder ein Grafikdesign zu finden. Wenn man dann noch Softwareentwickler ist, wie ich, wird es ganz schnell mal „entwicklerschön“, also sollte man für solche Fälle ein Tool zur Hand haben, das einem wenigstens schon mal bei der Farbpalette hilft.
Paletton ist so ein Tool, über das ich heute gestolpert bin und das eine Fülle an Einstellungen hat, die euch helfen eine geeignete Farbpalette zu finden. Über den Farbkreis könnt ihr zuerst einstellen, was für eine Farbpalette ihr haben wollt. Die Namen beschreiben die Anordnung der gewählten Farben im Farbkreis (Monochromatisch, Adjazent, etc.). Danach wählt ihr im Farbkreis einfach die Grundfarbe aus und könnt direkt auf der rechten Seite die dazu passenden Farben sehen.

Paletton – Tool zum Finden einer Farbpalette

Im unteren Bereich des Tools findet ihr außerdem die Möglichkeit Presets mit der gewählten Grundfarbe anzeigen zu lassen und die gewählten Farben in einer Vorschau zu visualisieren. Für letzteres gibt es auch wieder einige Presets, die euch unter anderem auch zeigen, wie Text in den gewählten Farbtönen kombiniert aussieht.
Schlussendlich könnt ihr über „Export / Tables“ euer eigenes Farbdesign exportieren oder auch drucken. Hier wird euch die komplette Farbpalette samt der RGB Farbwerte angezeigt und ihr könnt sie in den unterschiedlichsten Formaten exportieren.

Ach… und noch ein kleines Gimmick, das ich anfangs übersehen habe: unten rechts findet ihr den Punkt „Vision Simulation“. Mit ihm kann man bspw. simulieren, wie die Seite für einen Farbenblinden aussehen würde. Ich finde es sehr wichtig, dass das möglich ist, denn allzu oft vergisst man, dass manche Menschen davon betroffen sind. Also checkt euer Farbdesign einfach mal schnell damit durch, damit es auch für farbenblinde Menschen gut zu lesen ist.
Insgesamt mag ich die Einfachheit von Paletton sehr und dennoch ist es möglich, damit sehr komplexe Einstellungen vorzunehmen, um seine gewünschte Farbpalette zu finden. Vielleicht ist es ja auch etwas für euch.

Neues Design, neue Features

Da mir das Standarddesign schon lange nicht mehr gefallen hat, habe ich mich auf die Suche nach einem neuen Design gemacht. Mit Silicon 1.0 von Ravish habe ich auch etwas ganz nettes gefunden, auf dem ich jetzt aufbauen werde.
Vom Grundsatz her gefällt mir das Design, allerdings stört mich, dass z.B. die Kommentarfunktion oben rechts bei einem Beitrag verlinkt ist. Das passt einfach nicht zum Lesefluss eines Benutzers, denn man fängt oben an zu lesen und wenn man damit durch ist, dann will man einen Kommentar abgeben – warum also um alles in der Welt nach oben scrollen? Naja, sollte nicht so schwer zu realisieren sind… ist ja nur ein bisschen PHP und HTML ;-).

Zusätzlich zum neuen Design habe ich außerdem noch ein kleines Plugin installiert, mit dem man die entsprechenden Beiträge schnell und einfach verlinken kann. Das passiert dann über die Buttons am Ende eines Beitrags. Ich verwende dafür derzeitig das Plugin Sociable von Joost de Valk, allerdings gibt es auch noch das ganz nette ShareThis Plugin, das noch jede Menge zusätzliche Möglichkeiten bietet, mir aber noch nicht vertrauenswürdig genug ist. Da werde ich wohl mal über den Quellcode rüberschauen müssen.

Ansonsten habe ich die Widgets auf der rechten Seite mal neu sortiert. Die Kategorien stehen jetzt direkt unter den statischen Seiten und haben einen Artikelzähler bekommen, danach kommen die Links zu anderen Seiten und das Archiv ist nach ganz unten gewandert, da es mir mittlerweile zu groß geworden ist. Durch das neue Design sind außerdem im Footer die letzten Beiträge und die letzten Kommentare hinzugekommen. Ob das so bleibt, weiss ich noch nicht – mal schauen :-).