Arcade Spiele aus Filmen

Durch Zufall bin ich in den letzten Tagen über den Film „Starfight“ (Originaltitel: „The Last Starfighter“) gestolpert. Der Film stammt aus dem Jahr 1984 und beinhaltet als erster Film eine grosse Menge an computergenerierten Sequenzen, die sogar heute noch relativ sehenswert sind. In dem Film wird ein Teenager namens Alex Rogan über ein Videospiel rekrutiert, um als Starfighter gegen eine Armee anzutreten. Langer Rede, kurzer Sinn: In dem Spiel gibt es einen Arcade Automaten, an dem der Junge ein Spiel spielt, über das er Rekrutiert wird und genau dieses Spiel wurde von einigen Fans nachgebaut – genauso wie der Arcadeautomat.
Auf dem nachfolgenden Bild seht ihr den Automaten und Bilder des Spiels:

laststarfighter.jpg

Das Spiel findet ihr auf den Seiten von RogueSynapse. Irgendwie schon schade, dass es von dem Film keine Neuauflage auf DVD gibt. Es gibt zwar eine HD-DVD Version, allerdings bezweifle ich, dass es sie jemals in einer deutschen Nachbearbeitung geben wird und sollte man doch Interesse daran haben, dann steht einem der Regioncode wieder im Weg – wie schön ist doch die neue, digitale Medienwelt :-(.

Desweiteren habe ich bei RogueSynapse auch eine Version des Spiels „Space Paranoids“ gefunden. „Space Paranoids“ ist das Spiel, an dem Flynn, die Hauptfigur im Film „Tron„, in seiner Spielhalle spielt. Auch hier wurde der Automat und das Spiel nachgebaut:

spaceparanoids.jpg

„Eine gute Nachricht, Freunde!“

Oder wie es in der englischen Fassung heisst: „Good news, everyone!“. Ja, diesen Satz wird man demnächst doch wieder von Professor Farnsworth hören können, denn Futurama kommt zurück auf den Fernseher. Nachdem der Sender FOX Futurama im Jahr 2002 abgesetzt hat (die Erstaustrahlung der letzten Folgen endete 2003 bei FOX), haben sich Matt Groening und David X. Cohen zusammengetan und damit begonnen vier Filme in Spielfilmlänge für eine DVD Produktion zu produzieren.
Und heute ist es soweit. Die erste DVD mit dem Film „Benders Big Score“ wird veröffentlicht und drei weitere 90minütige Filme werden folgen. Die Filme werden zusätzlich in 16 Episoden aufgeteilt werden und dann über Comedy Central gesendet (hier in Deutschland dürfte ProSieben wohl wieder die Senderechte übernehmen).

Ich jedenfalls freue mich schon wieder auf die neuen Stories der Planet Express Crew und natürlich auf die Originalversion in Englisch, denn hier fehlen die vielen englischen Wortwitze nicht, die durch die Übersetzung verloren gegangen sind und auch die Synchronsprecher finde ich besser an die Charaktere angepasst.

Zur Einstimmung auf die neuen Filme / Folgen schonmal ein Youtube Video mit dem Lied „Psyche Rock“ von Pierre Henry aus dem Jahr 1967, das als Vorlage zur Filmmusik diente:

Mehr Infos zu den neuen Filmen und den Hintergründen von Futurama
gibts bei Quotenmeter.de.