Onlinevideotheken: Wo bitte geht’s zu Sherlock Holmes?

Momentan läuft der zweite Teil der neuen Version von Sherlock Holmes (“Sherlock Holmes – Spiel im Schatten”) mit Robert Downey Jr. und Jude Law im Kino. Da mich der Film im Kino positiv überrascht hat und ich den ersten Teil bisher kannte, habe ich mir gedacht, dass das doch ein guter Zeitpunkt wäre, mal ein Onlinestreamingangebot zu testen. Also erstmal umgeschaut, was es da so gibt und dabei bin ich auf Maxdome, Videoload, Apples iTunes und Lovefilm gestoßen.

Jetzt sollte man ja eigentlich denken, dass es kein Problem ist, einen Film aus dem Jahr 2009 sich mal schnell online auszuleihen, zumal gerade der zweite Teil im Kino läuft… Was für ein Irrglaube! Entweder gab es den Film gar nicht in der Videothek oder er wurde mir zum Kauf angeboten, zum Teil zu Preisen, die über denen der DVD liegen und das für einen Download (wo bleibt denn da bitteschön z.B. die englische Tonspur?).

Liebe Filmindustrie, bitte arbeitet dringend an eurem Angebot! Ich werde nun warten, bis der Film irgendwann im Fernsehen kommt – auch kein Problem, denn so wichtig ist es ja nicht. Aber ihr hättet mit einem gescheiten Angebot Geld verdienen können. Kein Wunder, dass so viele Menschen genervt auf die Tauschbörsen ausweichen, wenn man nicht das findet, was man sucht.

Kino, Serien und Computer

Kennt ihr das auch (wahrscheinlich eher nicht Zwinkerndes Smiley)? Man schaut sich einen Film an und sieht plötzlich etwas, das man schon seit Jahren übersehen hat, nämlich einen Computer im Hintergrund. Oder man schaut eine Folge von Primeval und glaubt einen Commodore C64 gesehen zu haben… Hat man sich getäuscht? War da wirklich einer? Glücklicherweise gibt es da eine Seite, die – zumindest bei englischen Filmen und Serien – weiterhelfen kann. Bei Starring the Computer findet man eine Sammlung von Filmen und die dazugehörigen Computer. Hier ist bspw. ein Bild aus der bereits angesprochenen Folge von Primeval (Season 1 – Episode 4):

primeval_s1e4_c64