Microsoft installiert mit Update Firefox Plugin

Heute habe ich einen Haufen neuer Updates für mein Windows System bekommen – eigentlich soweit alles wie immer (bin nur etwas später wie andere dran). Unter den Updates war aber ein Update (KB951847) dabei, das diesmal ungefragt in meinem System herumgefingert hat und einfach meine Firefox Konfiguration angepasst hat. Was aber ist passiert? Nachdem ich die Updates installiert habe und meinen Firefox neu gestartet habe – ich bin zwar überzeugter Opera Anwender, aber als Zweitbrowser ist auch der Firefox zu gebrauchen 😉 – meldete dieser fröhlich, dass das neue Plugin installiert sei. Toll. Was für ein Plugin? Ich habe doch gar nichts installiert. Ein Blick in die Updateliste zeigte dann folgendes Bild:

plugin-firefox

Mit dem Plugin ermöglicht es Microsoft direkt Programme, ähnlich wie bspw. bei Adobe Air, direkt aus dem Netz heraus zu installieren.
Das gemeine daran ist eigentlich, dass man nichtmal die Möglichkeit hat, das Update zu deinstallieren. Glücklicherweise hat Dedoimedo bereits eine Möglichkeit gefunden, wie man dieses Plugin wieder loswerden kann und im Blog eine Schritt für Schritt Anleitung veröffentlicht.

Ich finde, dass es eine wirkliche Frechheit ist, dass Microsoft hier ohne eine Auswahlmöglichkeit und ungefragt einfach in meinem System herumfuhrwerkt und Software beeinflusst, die mit Microsoft überhaupt nichts zu tun hat. Microsoft verspielt hier eine ordentliche Portition Vertrauen bei den eigenen Kunden und man darf sich nicht wundern, wenn immer mehr Kunden versuchen, sich von Microsoft zu trennen – zumindest sollte man sich sowas nicht ohne weiteres gefallen lassen und es in zukünftige Entscheidungen mit einbeziehen.