Manic Miner in the lost levels

Stellt euch vor ihr seid ein Bergmann und in einer Höhle eingeschlossen. Der Sauerstoff wird langsam knapp und Spinnen, Roboter, Pinguine (was machen die eigentlich in einer Höhle), etc. stehen zwischen euch, dem Ausgang und den Schlüsseln, die ihr zum Öffnen des Ausgangs braucht…
Um es kurz zu machen, Miner Willy ist zurück und damit ein Jump and Run Spiel, das in seiner ersten Version 1983 auf dem ZX Spectrum erschienen ist, nur diesmal mit neuer Grafik und als Homebrew auf dem Nintendo DS. Headsoft hat das Remake entwickelt und bietet es auf seiner Seite zum Download an. Also nix wie hin und den alten Klassiker in neuer Version spielen.

Damit ihr die beiden Version vergleichen könnt, habe ich mal Videos der verschiedenen Versionen herausgesucht.

Amstrad CPC:

 

Nintendo DS:

Bionic Commando Rearmed

Auf dem CPC war Bionic Commando eher als schlichte Spectrum Konversion bekannt und bot nicht besonders viel Spielspaß. Musik? Fehlanzeige und die paar Soundeffekte waren nicht der Rede wert. Und die Grafik? Für CPC Verhältnisse eine echte Katastrophe. Auf anderen Systemen sah es da schon besser aus und so konnte das Spiel sich eine große Fanbase erarbeiten.
Capcom hat wohl deshalb genau an diese Leute gedacht und vor kurzem Bionic Commando Rearmed für PC, PS3 und XBox360 herausgebracht. Bei der Grafik setzt Capcom sogar auf 2D und erhält so den Charme des Originals, optisch wird natürlich einiges an Effekten geboten. Auf Gametrailers.com gibt es jedenfalls ein nettes kleines Video, dass den Vergleich zwischen der Urversion und dem Remake von Bionic Commando zeigt. Eine Egoshooter Version des Spiels wird noch herauskommen.

Bionic Commando Rearmed

Arcade Spiele aus Filmen

Durch Zufall bin ich in den letzten Tagen über den Film „Starfight“ (Originaltitel: „The Last Starfighter“) gestolpert. Der Film stammt aus dem Jahr 1984 und beinhaltet als erster Film eine grosse Menge an computergenerierten Sequenzen, die sogar heute noch relativ sehenswert sind. In dem Film wird ein Teenager namens Alex Rogan über ein Videospiel rekrutiert, um als Starfighter gegen eine Armee anzutreten. Langer Rede, kurzer Sinn: In dem Spiel gibt es einen Arcade Automaten, an dem der Junge ein Spiel spielt, über das er Rekrutiert wird und genau dieses Spiel wurde von einigen Fans nachgebaut – genauso wie der Arcadeautomat.
Auf dem nachfolgenden Bild seht ihr den Automaten und Bilder des Spiels:

laststarfighter.jpg

Das Spiel findet ihr auf den Seiten von RogueSynapse. Irgendwie schon schade, dass es von dem Film keine Neuauflage auf DVD gibt. Es gibt zwar eine HD-DVD Version, allerdings bezweifle ich, dass es sie jemals in einer deutschen Nachbearbeitung geben wird und sollte man doch Interesse daran haben, dann steht einem der Regioncode wieder im Weg – wie schön ist doch die neue, digitale Medienwelt :-(.

Desweiteren habe ich bei RogueSynapse auch eine Version des Spiels „Space Paranoids“ gefunden. „Space Paranoids“ ist das Spiel, an dem Flynn, die Hauptfigur im Film „Tron„, in seiner Spielhalle spielt. Auch hier wurde der Automat und das Spiel nachgebaut:

spaceparanoids.jpg