Top 10 Android Apps

Eigentlich wollte ich schon im letzten Jahr einen Artikel zum Thema Top Apps für Android schreiben, bisher kam aber immer etwas spannenderes dazwischen und so hat sich das etwas hingezogen. Das Gute ist aber, dass ich dadurch einige Apps, die ich damals mal schnell ausprobiert habe und heute nicht mehr nutze, hier nicht mehr aufführen brauche. Die Apps, die ich hier vorstellen werde, sind größtenteils kostenlos und werden von mir intensiv genutzt. Genug aber mit dem Geschwafel, hier sind meine 10 meist genutzten Apps (Reihenfolge ist wertungsfrei):

1. SwiftKey X:

SC20120307-180721 Ja, ich fange gleich mit einer kostenpflichtigen App an… SwiftKey X ist eine alternative Tastatur für Android, die extrem lernfähig ist. Sie durchstöbert (nach Rückfrage) eure Emails und auf Wunsch auch euren Facebook-, Twitter-, Weblog-Account und lernt dabei, wie ihr eure Texte aufbaut, um die Vorschläge beim Tippen zu verbessern. Dadurch verbessert sich die Geschwindigkeit der Texteingabe enorm und manchmal kann man nur durch Klicken auf die Vorschläge schon die Sätze bilden. Die 0,45 EUR sind dafür wirklich gut angelegt.

Weiterlesen

Twitter Statistik der letzten drei Monate

Für ein Seminar habe ich vor 3 Monaten damit begonnen, Statistiken über den Microblogging-Dienst Twitter zu ermitteln, da ich keinerlei brauchbare Statistiken über den beliebten Microblogging-Dienst im Internet gefunden habe. Aus diesem Grund, habe ich ein kleines Java Programm geschrieben, das über die Twitter-API alle 15 Minuten die Public Timeline bei Twitter abholt und die dort gefundenen Daten in einer Datenbank speichert. Durch die fortlaufende ID der Postings war es dann möglich, die Nachrichten (=Tweets) pro Tag zu ermitteln. Nachfolgend seht ihr eine Grafik über die Tweets pro Tag:

tweetsperday

Der erste und der letzte Tag in der Statistik sind nicht vollständig erfasst worden und zeigen deshalb einen kleineren Wert. Ich habe bisher davon abgesehen, sie aus der Statistik herauszunehmen. Auffällig ist, dass die meisten Tweets unter der Woche geschrieben werden und sowohl samstags als auch sonntags weniger Tweets geschrieben werden. Zu Weihnachten und Neujahr sackte die Zahl der Tweets pro Tag auch etwas ab, wobei man aber sagen kann, dass seit Jahreswechsel die Zahl der Tweets pro Tag stärker zunahm als Ende des letzten Jahres.
Ein international stark beachtetes Ereignis, die Amtseinführung Barack Obamas am 20. Januar 2009, lässt sich in meiner Twitterstatistik als eindeutiger "Zacken" in der Grafik erkennen, denn an diesem Tag wurden mehr Nachrichten über den Microblogging-Dienst verschickt. Der Tag, an dem bisher die meisten Tweets geschrieben wurde, war der 20. Februar 2009 mit 3.9 Millionen Tweets pro Tag.
Insgesamt sieht man, dass die Zahl der über Twitter versendeten Nachrichten kontinuierlich zunimmt.

Aus der Public Timeline von Twitter kann man neben der Tweets pro Tag auch die Quelle der Nachrichten ablesen. Mit der Quelle hat man dann die Möglichkeit die Top 10 der bei Twitter verwendeten Clients zu erfassen. Der Vorteil gegenüber einfachen Webstatistiken, wie z.B. über Compete.com, liegt darin, dass man hier nicht nur die Seitenzugriffe über den Webbrowser erfasst, sondern auch Nachrichten, die z.B. per SMS versendet werden (im Diagramm "txt").

favclients

Auffällig ist dabei, dass seit Beginn der Messung, der RSS Dienst Twitterfeed sich auf den zweiten Platz vorgeschoben hat, während Twitterific (ein Client für MacOS und iPhone) und Twhirl Plätze verloren haben und SMS einen respektablen 4. Platz erreicht. Bei Twitterfeed kann man davon ausgehen, dass die diversen Nachrichtenagenturen, die seit Anfang 2009 bei Twitter vertreten sind, diesen Dienst verwenden, um ihre Nachrichten an Twitter weiterzuleiten.

Falls ihr diese Statistik irgendwo weiterverwenden möchtet, so würde ich euch bitten einen Kommentar, ein Trackback oder eine Mail zu hinterlassen :-).