Apple – Probleme mit UMTS

Ach ja, das IPhone. Gehyptes Prestigeobjekt mit unendlich vielen Nachrichten in der Fachpresse… Die aktuelle Version hat derweil Probleme mit dem UMTS Empfang, die zu Verbindungsabbrüchen bei Gesprächen führen können. Apple hat schon den Schuldigen gefunden: Infineon, die die Kommunikationshardware liefern. An einem Softwarepatch wird angeblich momentan gearbeitet.
Kann man das wirklich glauben? Wer ist denn eigentlich für die Endkontrolle der Geräte zuständig? Infineon oder Apple? Bei einem Test mit einem Netzwerksimulator, wie bspw. von der Firma Rhode & Schwarz, werden die Testcases, die z.B. von dem Europäischen Institut für Telekommunikationsnormen (ETSI) vorgegeben werden, ausgeführt und bilden genau diese Gegebenheiten, bei denen es jetzt Probleme gibt, ab. Solch ein eklatanter Fehler hätte hier direkt auffallen müssen, man muss sich also schon irgendwie fragen, ob die neue Version des IPhones nicht ein wenig zu früh auf den Markt gekommen ist…

Hier noch ein paar andere Links zum Thema IPhone 2.0: